17. Mai 2019, ab 18.30 Uhr

Die Rolle der Wirtschaft: Ideal definiert, kritisch hinterfragt.

Erfüllt die Wirtschaft ihre Aufgaben in der globalen Welt von heute? 

Monika Roth ist Professorin für Finanzmarktrecht und Compliance an der Hochschule Luzern und Publizistin. Sie äussert sich mutig u.a. in Kolumnen der Luzerner Zeitung zu Fehlleistungen von Verwaltungsräten, hält ihnen das ideale Bild einer verantwortlichen Wirtschaft vor und misst sie daran. Zur Einleitung des Gesprächs legt sie ihre Thesen dar: «Befristete und begrenzte Loyalitäten reichen nicht.»

Ursula Pia Jauch ist Professorin für Philosophie und Kulturgeschichte an der Universität Zürich, war Leiterin der Sternstunde Philosophie, schrieb fürs Feuilleton der NZZ, ist Autorin verschiedener Bücher wie «Jenseits der Maschine», hat sich schreibend mit Kants Geschlechterphilosophie auseinandergesetzt und hinterfragt kritisch: «Würden Frauen den Diskurs in den Verwaltungsräten ändern?»

Monika Roth, Wirtschaftsmediatorin, und Ursula Pia Jauch, Philosophin, duellieren sich auf dem Podium, um Antworten auf diese Frage zu finden.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gibts einen Rigi-Kulm-Apéro. Dann stehen Monika Roth und Ursula Pia Jauch auch gerne für Gespräche mit dem Publikum zur Verfügung.

Preis: CHF 60.– inkl. Apéro und Bahnfahrt. CHF 30.– ohne Bahnfahrt.